ISA HOCHGERNER

Schauspielerin - Autorin

Dezemberrosen - Flyer cut 1
DEZEMBERROSEN – Kurzinhalt

Der Wunsch nach unendlicher Zeit und die Vorstellung des perfekten Menschen, sind der Ausgangspunkt des satirischen Stückes „DEZEMBERROSEN“. Unvereinbare Gegensätze treffen aufeinander... Brauchbar oder Unbrauchbar? Lüge oder Wahrheit? Nützlich oder Sinnlos? Traum oder Wirklichkeit?, ...und während wir Zeugen der Arbeit zweier „Vertreter“ aus Kapital und Wissenschaft sind, werden biographische Motive der Dietrich zum Leben erweckt, bis schließlich der Dualismus Realität versus Theater zum erlösenden Finale einlenkt;

TERMIN 25. NOVEMBER 2017 im ATELIER 333_Lesung mit Ausschnitten aus dem Stück sowie Briefen von Zeitgenossen an die Zeit
Dezemberrosen - Flyer cut 3
BRIEF AN DIE ZEIT: Aus dem Stück DEZEMBERROSEN

NONO, EINE TOCHTER DER ZEIT, liest aus einem Brief der an ihre Mutter, DIE ZEIT adressiert ist:
Sehr geehrte Zeit,
Leider ist in meinem Leben vieles verkehrt herum gelaufen. Außer Ihnen. Es ist mir auch nicht gelungen sie anzuhalten, nicht einmal für Sekunden, so mußte ich mich mit all meinen Fehlschlägen und Widrigkeiten immer weiter fortbewegen. So kommt es schließlich, dass sich doch ziemlich einiges angesammelt hat. Da ich mir auch nicht ganz sicher bin, ob es noch ein zweites Leben nach diesem geben wird und ich doch noch einiges zu korrigieren hätte, ersuche ich Sie, dringlichst, um die Gewährung eines Kreditrahmens ihrer verfügbaren Ewigkeit. Ich dachte an eine Höhe von etwa 0,1 Prozent, auf die Dauer meiner Fehlleistungskorrekturen befristet. Sie sind meine letzte Hoffnung! In Erwartung Ihres Anbots mit der Bitte um leistbare Konditionen.....
Links: Mehr Infos - Sessler Verlag





PRÄSENTATION DES STÜCKES IM JÄNNER 2018 - GENAUE INFOS AB ENDE OKTOBER
Paulas Kampf - Flyer cut
Links: Mehr Infos - Sessler Verlag







Radiostunde 6.2017
City Radio - Danke Christine für die schöne Radiostunde, die ZEIT ist verflogen....
https://cba.fro.at/342292 - zum nach hören - wer Lust hat!






Die Liebe der drei Generationen von
FIRST HELDIN - Alexandra Kollontai


Eine szenische Lesung mit Isa Hochgerner -TERMIN 18. NOVEMBER 2017 im Pfarrsaal Gablitz
aktuell
„Die Liebe der drei Generationen“ von ALEXANDRA KOLLONTAI, ist eine Geschichte die an Erzählungen von Anton P. Tschechow erinnert. Wertneutral, realistisch und mit distanziertem Humor entführt Alexandra Kollontai in das Leben und Lieben dreier Frauen-, und ebenso vieler Männerschicksale in der Zeit zwischen 1890 und 1917:

Die Hauptfiguren:
OLGA 43 Jahre - die Verzweifelnde und Kämpfende (mit Boxhandschuh)
Mit Silberfuchs - die MINISTERIN 48 Jahre - die Vermittelnde.
Mit rotem Käppi - GENIA 20 Jahre - die Überzeugte aber Unverstandene.
Die handelnden und nicht handelnden Männerfiguren treten nicht Live auf.... .